www.vorsorge-3a.ch
Vorsorgewissen auf den Punkt gebracht!

Vorsorge News - Hier finden Sie aktuelle Neuigkeiten der Medien zum Thema 3. Säule und Vorsorge

Arbeitslosenversicherung: Erhöhung der Lohnabzüge per 2011

EVD - Arbeitslosenversicherung: Erhöhung der Lohnabzüge per 2011

Bern, 20.10.2010 - Der Bundesrat erhöht die ALV-Beiträge per 1. Januar 2011 um 0.2 Prozentpunkte auf 2,2 Prozent. Auf Einkommensanteilen zwischen 126'000 und 315'000 Franken wird zudem ein Solidaritätsprozent erhoben.

Die Beitragserhöhung von 2.0 auf 2.2 Prozent wird auf allen versicherten Einkommen bis 126'000 Franken vorgenommen. Auf Einkommensanteilen zwischen 126'000 und 315'000 Franken wird darüber hinaus ein Solidaritätsprozent erhoben...

Quelle: http://www.news.admin.ch/message/?lang=de&msg-id=35733

Anpassung der Hinterlassenen- und Invalidenrenten BVG an die Preisentwicklung auf den 1.1.2011

BSV - Berufliche Vorsorge

Bern, 12.10.2010 - Auf den 1. Januar 2011 werden die obligatorischen Hinterlassenen- und Invalidenrenten der zweiten Säule, die seit 2007 ausgerichtet werden, erstmals an die Preisentwicklung angepasst. Für sie beträgt der Teuerungsausgleich 2,3 %. Renten, die 2006 zum ersten Mal ausgerichtet wurden, werden um 0,3 % erhöht. Die Renten aus der Zeit vor 2006 werden auf den 1.1.2011 nicht erhöht, weil der Preisindex seit ihrer letzten Anpassung (1.1.2009) nicht gestiegen ist.

Quelle: http://www.news.admin.ch/message/?lang=de&msg-id=35552

Bundesrat passt per 1. Januar 2011 die Grenzbeträge der privaten und beruflichen Vorsorge an

Anpassung der AHV/IV-Renten, neue Grenzbeträge in der beruflichen Vorsorge

Bern, 24.09.2010 - Der Bundesrat passt per 1. Januar 2011 die AHV- und IV-Renten sowie den Betrag für den Lebensbedarf bei den Ergänzungsleistungen der aktuellen Preis- und Lohnentwicklung (Mischindex) an. Die Aufwertung beträgt demnach 1,75%. Gleichzeitig werden die Berechnungsgrundlagen der beruflichen Vorsorge darauf abgestimmt.

...

Anpassung der Grenzbeträge in der beruflichen Vorsorge

In der obligatorischen beruflichen Vorsorge wird der Koordinationsabzug von 23'940 auf 24'360 Franken erhöht, die Eintrittsschwelle steigt von 20'520 auf 20'880 Franken. Der maximal erlaubte Steuerabzug im Rahmen der gebundenen Selbstvorsorge (Säule 3a) beträgt neu 6'682 Franken (heute 6'566) für Personen, die bereits eine 2. Säule haben, respektive 33'408 Franken (heute 32'832) für Personen ohne 2. Säule. Auch diese Anpassungen treten auf den 1. Januar 2011 in Kraft.

Quelle: http://www.bsv.admin.ch/themen/vorsorge/aktuell/01343/index.html?lang=de&msg-id=35271

Zinssatz für Sparen 3-Konto wird gesenkt

Das aktuelle Zinsumfeld veranlasst die Urner Kantonalbank beim Sparen 3-Konto eine Reduktion von 0.25 % vorzunehmen. Der neue Zinssatz von 1.75 % auf den Konten gilt ab 1. Juni 2010.

Quelle: http://www.urkb.ch/index.cfm?navid=604&sub=newsdetail&detailid=308

Säule 3a: Neupositionierung der UBS Vitainvest Fonds

Säule 3a: Neupositionierung der UBS Vitainvest Fonds

- Senkung der pauschalen Verwaltungsgebühren
- Neuausrichtung der bestehenden Vitainvest Fonds
- Neue Vorsorgefonds mit Schweizer Anlagefokus

UBS hat im Rahmen der laufenden Überprüfung der Produktepalette die UBS Vitainvest Fonds neu positioniert. Die pauschalen Verwaltungsgebühren der bestehenden UBS Vitainvest Fonds werden gesenkt. Ausserdem werden die Fonds globaler ausgerichtet und in 'UBS Vitainvest World' umbenannt. Neu legt UBS zudem zwei Vorsorgefonds mit Fokus auf Schweizer Anlagen auf.

Neuausrichtung der bisherigen UBS Vitainvest Fonds und Umbenennung in UBS Vitainvest World

Die bestehenden UBS Vitainvest Fonds werden durch eine breitere Länderallokation der Anlagen diversifizierter. Alle vier bestehenden UBS Vitainvest Fonds werden automatisch umbenannt und erhalten den Zusatz 'World'. Nach wie vor stehen Fonds mit verschieden grossen Aktienanteilen zur Verfügung, je nach Risikotoleranz und -fähigkeit des Anlegers. UBS Vitainvest World Fonds eignen sich für Kunden, die ihre Vorsorgeersparnisse weltweit anlegen möchten. Die Aktienanteile bleiben trotz der globaleren Ausrichtung der Anlagen innerhalb der ursprünglichen Bandbreiten...

Quelle: http://www.ubs.com/1/g/media_overview/media_switzerland/releases?newsId=180506

TKB senkt Passivzinsen

Die Thurgauer Kantonalbank senkt Anfang April 2010 die Zinsen für verschiedene Konti. Die Anpassung erfolgt aufgrund der unverändert tiefen Geld- und Kapitalmarktsätze.

Quelle: http://www.tkb.ch/tkb/medien/medienmitteilungen.htm?cKqq

Zinssatzerhöhung Sparen 3 - und Freizügigkeitskonto

Auf den 1. April 2010 wird der Zinssatz für Sparen 3-Konti von 1.75 % auf 2.00 % und der Zinssatz für Freizügigkeitskonti von 1.25 % auf 1.50 % erhöht

Quelle: http://www.urkb.ch/index.cfm?navid=0&sub=newsdetail&detailid=295