www.vorsorge-3a.ch
Vorsorgewissen auf den Punkt gebracht!

Vorsorge News - Hier finden Sie aktuelle Neuigkeiten der Medien zum Thema 3. Säule und Vorsorge

Thurgauer Kantonalbank senkt Passivzinsen

TKB SENKT PASSIVZINSEN

Die Thurgauer Kantonalbank (TKB) nimmt marktbedingte Anpassungen bei einigen Kontoprodukten vor. Per 1. Februar 2013 sinken die Zinsen für Kontokorrent- und Baukonti um 0.025 bis 0.05 Prozent. Auf Anfang April 2013 werden die Konditionen für einzelne weitere Konti angepasst.

Der Zinssatz für das Sparen 3-Konto beträgt ab dann 1.75 Prozent. Die aktuellen Zinssätze der Bank sind in den Geschäftsstellen der TKB oder im Internet unter www.tkb.ch publiziert.

Quelle: http://www.tkb.ch/tkb/medien/medienmitteilungen.htm?gbc1YrYqt5QNMI5cGqo8Bi8aQaDQHVD

Bestätigung AAA-Rating für die Aargauische Kantonalbank

Ratingagentur Standard & Poor's bestätigt AAA-Rating für die Aargauische Kantonalbank

Aarau (ots) - Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat der Aargauischen Kantonalbank (AKB) das Triple-A-Rating (AAA) erneut bestätigt. Mit dieser Bestnote honoriert sie nebst der Staatsgarantie die sehr solide Kapital- und Ertragsbasis, das ausgewogene Risikoprofil, die gute Profitabilität und die hohe Liquidität der Bank. Das stand-alone-Rating der AKB (ohne den Kanton Aargau) beträgt AA-.

S&P attestiert der AKB weiterhin höchste Kreditqualität (Short-Term:A-1 / Long-Term: AAA) und stuft die Zukunftsaussicht bei der AKB mit acht weiteren Banken von stabil auf negativ ein.

Quelle: http://www.presseportal.ch/de/pm/100016321/100721370/ratingagentur-standard-poor-s-bestaetigt-aa

PostFinance Zinssenkungen bei den Vorsorgekonten

Zinssenkungen bei den Vorsorgekonten

PostFinance senkt die Zinssätze auf Konten der beruflichen und privaten Vorsorge. Die Senkung erfolgt auf Grund der schwierigen Situation an den nationalen und internationalen Finanzmärkten und der sehr tiefen Marktzinsen.

Quelle: https://www.postfinance.ch/de/about/media/press/press2011/press111130.html

AXA Bank stellt Tätigkeit in der Schweiz ein

AXA Bank stellt Tätigkeit in der Schweiz ein

Die AXA Bank wird ihr Kundenportefeuille per 01.01.2012 auf die bank zweiplus übertragen und im Laufe des ersten Halbjahres 2012 ihre operative Tätigkeit in der Schweiz einstellen.
Bestehende Kunden werden in einem persönlichen Schreiben über die anstehende Veränderung informiert.

AXA Winterthur kooperiert neu mit bank zweiplus

Per 01.01.2012 arbeitet die AXA Winterthur neu mit der bank zweiplus bei der Vermittlung von Bankprodukten zusammen.

Berufliche Vorsorge Mindestzinssatz

Berufliche Vorsorge: Mindestzinssatz wird auf 1.5% festgesetzt

Der Bundesrat hat beschlossen, den Mindestzinssatz auf den 1. Januar 2012 auf 1.5% festzusetzen. Die Festlegung des Satzes erfolgt wie im Vorjahr auf Basis einer Berechnungsmethode, welche die Eidgenössische Kommission für berufliche Vorsorge dem Bundesrat mehrheitlich empfohlen hat.

Quelle: http://www.news.admin.ch/message/index.html?lang=de&msg-id=42027

TKB erhöht Zinsen für gebundene Vorsorge

TKB erhöht Zinsen für gebundene Vorsorge

Die Thurgauer Kantonalbank (TKB) erhöht per 1. Oktober 2011 die Zinsen für das Vorsorgekonto Sparen 3 auf zwei Prozent. Damit setzt sie ein Zeichen gegen das historisch tiefe Zinsniveau.

Kundinnen und Kunden, die bei der TKB ein Konto für die gebundene Vorsorge haben oder demnächst eines eröffnen, profitieren ab dem 1. Oktober...

Quelle: http://www.tkb.ch/tkb/medien/medienmitteilungen.htm?gHBG5S8WxIFdE0Aa1vjrNLKYJT5W0aVD

Migros Bank senkt Zinssätze für variable Hypotheken und Sparkonten

Migros Bank senkt Zinssätze für variable Hypotheken und Sparkonten

Der Zinssatz des Sparkontos sinkt per 1. September 2011 um 0,225% auf 0,400%, derjenige des Anlagesparkontos um 0,150% auf 0,600%. Beim Vorsorgesparen-3-Konto wird die Verzinsung von 2,000% auf 1,750% reduziert. Die Migros Bank hatte ihre Sparzinsen letztmals vor zwei Jahren angepasst.

Quelle: http://www.migrosbank.ch/de/Ueberuns/Medien/Zinsen0911.htm

Alternative Bank Schweiz Anpassung Zinsen Anlagegelder

Zinssenkungen bei den Anlagegeldern per 1.4.2011

Die Geschäftsleitung der Alternativen Bank Schweiz hat entschieden, per 1. April 2011 folgende Zinssatzsenkungen vorzunehmen:
ABS 3-Vorsorge, ABS 2-Freizügigkeit, Anlagekonto

Quelle: https://www.abs.ch/Default.asp?ID=128&sID=64&IssueID=10&langID=1031&

Urner Kantonalbank Anpassung Zinssätze

Anpassung Zinssätze per 1.3.2011

Die Urner Kantonalbank passt die Zinssätze auf dem Kontosortiment an. Die neuen Zinssätze sind ab 1. März 2011 gültig. Gerne beraten Sie unsere Kundenbetreuerinnen und Kundenbetreuer am Hauptsitz und in allen Geschäftsstellen.

Quelle: https://www.urkb.ch/ihre-bank/aktuell/detail/anpassung-zinssaetze-2011-03-01

Arbeitslosenversicherung: Erhöhung der Lohnabzüge per 2011

EVD - Arbeitslosenversicherung: Erhöhung der Lohnabzüge per 2011

Bern, 20.10.2010 - Der Bundesrat erhöht die ALV-Beiträge per 1. Januar 2011 um 0.2 Prozentpunkte auf 2,2 Prozent. Auf Einkommensanteilen zwischen 126'000 und 315'000 Franken wird zudem ein Solidaritätsprozent erhoben.

Die Beitragserhöhung von 2.0 auf 2.2 Prozent wird auf allen versicherten Einkommen bis 126'000 Franken vorgenommen. Auf Einkommensanteilen zwischen 126'000 und 315'000 Franken wird darüber hinaus ein Solidaritätsprozent erhoben...

Quelle: http://www.news.admin.ch/message/?lang=de&msg-id=35733

Anpassung der Hinterlassenen- und Invalidenrenten BVG an die Preisentwicklung auf den 1.1.2011

BSV - Berufliche Vorsorge

Bern, 12.10.2010 - Auf den 1. Januar 2011 werden die obligatorischen Hinterlassenen- und Invalidenrenten der zweiten Säule, die seit 2007 ausgerichtet werden, erstmals an die Preisentwicklung angepasst. Für sie beträgt der Teuerungsausgleich 2,3 %. Renten, die 2006 zum ersten Mal ausgerichtet wurden, werden um 0,3 % erhöht. Die Renten aus der Zeit vor 2006 werden auf den 1.1.2011 nicht erhöht, weil der Preisindex seit ihrer letzten Anpassung (1.1.2009) nicht gestiegen ist.

Quelle: http://www.news.admin.ch/message/?lang=de&msg-id=35552

Bundesrat passt per 1. Januar 2011 die Grenzbeträge der privaten und beruflichen Vorsorge an

Anpassung der AHV/IV-Renten, neue Grenzbeträge in der beruflichen Vorsorge

Bern, 24.09.2010 - Der Bundesrat passt per 1. Januar 2011 die AHV- und IV-Renten sowie den Betrag für den Lebensbedarf bei den Ergänzungsleistungen der aktuellen Preis- und Lohnentwicklung (Mischindex) an. Die Aufwertung beträgt demnach 1,75%. Gleichzeitig werden die Berechnungsgrundlagen der beruflichen Vorsorge darauf abgestimmt.

...

Anpassung der Grenzbeträge in der beruflichen Vorsorge

In der obligatorischen beruflichen Vorsorge wird der Koordinationsabzug von 23'940 auf 24'360 Franken erhöht, die Eintrittsschwelle steigt von 20'520 auf 20'880 Franken. Der maximal erlaubte Steuerabzug im Rahmen der gebundenen Selbstvorsorge (Säule 3a) beträgt neu 6'682 Franken (heute 6'566) für Personen, die bereits eine 2. Säule haben, respektive 33'408 Franken (heute 32'832) für Personen ohne 2. Säule. Auch diese Anpassungen treten auf den 1. Januar 2011 in Kraft.

Quelle: http://www.bsv.admin.ch/themen/vorsorge/aktuell/01343/index.html?lang=de&msg-id=35271